qualifiziert beraten
clever absichern und vorsorgen
Home
Pflichtmitteilungen
BU-Absicherung
Pflegefall-Vorsorge
Aktuelles zur bAV
Support/Schadenmeldung
Pflegefall-Vorsorge

Ein Pflegefall birgt ein hohes existenzielles Risiko. Bei durchschnittlichen monatlichen Kosten von ca. 3.400 € und Erstattung aus der gesetzlichen Pflegeversicherung von rund 1.440 € verbleibt ein Eigenanteil von etwa 1.960 €. Bei einem Pflegezeitraum von durchschnittlich 8 Jahren summiert sich das auf mehr als 188.000 €! Das kann u.U. die Angehörigen in die Armut treiben.

Die gesetzliche Pfleabsicherung reicht also bei weitem nicht aus. Deshalb sollte für den Pflegefall sinnvoll vorgesorgt werden.

In der Pflegefall-Vorsorge bestehen drei grundverschiedene Systeme. Die folgende Tabelle zeigt die wesentlichen Merkmale der Modelle auf:


Private Pflegeabsicherung – Übersicht der Modelle

 

 

Lebensversicherer

Kranken

versicherer

 

Pflegerente

Pflegetagegeld

Pflegekosten

 

Zahlung einer monatlichen Rente ab Eintritt der Pflegebedürftigkeit, ggf. lebenslange Rentenzahlung

Zahlung eines festen Tagessatzes ab Ein-tritt der Pflegebe-dürftigkeit

In den meisten Fällen nur Erstattung der nicht durch die GPV abgedeckten tatsäch-lichen Pflegekosten

Leistungsumfang

Kunde kann frei über das Geld verfügen

Kunde kann frei über das Geld verfügen

In den meisten Fällen Leistungen nur zweckgebunden

 

Art der Pflege (häuslich, ambulant oder stationär) spielt i. d. R. keine Rolle

Oft Unterschiede in der Leistung bei häuslicher oder stationärer Pflege

Art der Pflege spielt in der Regel keine Rolle

Beiträge

Über die gesamte Dauer kalkulierte Beiträge. Stabil während der  gesamten Beitragszah-lungsdauer 1)

Gerade für jüngere Versicherte zu Beginn relativ niedrig, aber ständige Überprüfung der Beiträge

Gerade für jüngere Versicherte zu Beginn relativ niedrig, aber ständige Überprüfung der Beiträge

 

Laufende Beitragszah-lung,auch abgekürzt oder Einmalzahlung möglich

Nur laufende, nicht abgekürzte Beitrags-zahlung

Nur laufende, nicht abgekürzte Beitrags-zahlung

Dauer der Beitragszahlung

Ggf. abgekürzt, jedoch stets nur bis zum Eintritt des Pflegefalls

Beiträge müssen meist auch nach Eintritt des Pflegefalls gezahlt werden

Beiträge müssen meist auch nach Eintritt des Pflegefalls gezahlt werden

Beitragsfreistellung

Ja, Versicherung wird mit reduzierter Leistung (beitragsfreier Rente) weitergeführt.

 

i. d. R. nicht möglich

 

i. d. R. nicht möglich

Rückkauf

Bei vielen Anbietern vor Eintritt des Pflegefalls jederzeit möglich

 

Nein

 

Nein

Entrittsalter

Abschluss einer Police bei einigen Anbietern bis zum 80. Lebensjahr möglich

Abschluss in höherem Alter nur bei wenigen Anbietern möglich, meist bis max. 65

Abschluss max. bis zum 70. LJ, meist nur bis 65

Definition Pflegefall

Zwei Modelle:                a) nach SGB Einstufung   in gesetzlliche Pflegestufen                  b) ADL 2) -Kriterien mit 6 ADL und ohne Zeitfaktor

 

Einstufung nur nach SGB in gesetzliche Pflegestufen

 

Einstufung nur nach SGB in gesetzliche Pflegestufen

Demenz als Leistungsauslöser

Bei einigen Anbietern im Leistungsumfang einge-schlossen. Bei Koppelung an gesetzl. Pflege-stufen nicht abgedeckt

Durch Koppelung an gesetzl. Pflegestufen in der Regel nicht abgedeckt

Durch Koppelung an gesetzliche Pflege-stufen nicht abgedeckt

Todesfall-Leistung, Sonderzahlungen

Bei einigen Anbietern im Leistungsumfang eingeschlossen

 

Nein

 

Nein

Kündigungsrecht

des Versicherers

Ausgeschlossen

Versicherer verzich-ten meist auf das ordentliche Kündigungsrecht

Versicherer verzich-ten meist auf das ordentliche Kündigungsrecht

Wartezeiten,

Karenzzeiten

Wartezeiten bei einigen Anbietern vom Versicherten wählbar.

Karenzzeiten bei einigen Anbietern, Dauer vom Kunden bestimmbar

 

Eine Reihe von Anbietern verzichtet auf Warte- und Karenzzeiten

 

Eine Reihe von Anbietern verzichtet auf Warte- und Karenzzeiten

Gewinnbeteiligung

Versicherte sind über die gesamte Versiche-rungsdauer an den Gewinnen des Versicherers beteiligt

 

 

Nein

 

 

Nein

kostenlose Assistanceleistungen

Bei den meisten Anbietern ist die Pflegerente mit umfangreichen kostenlosten Assistence-leistungen ausgestattet

 

Bei einigen Anbietern Vertragsbestandteil

 

Bei einigen Anbietern Vertragsbestandtei


1) Beitragsanpassungen nur bei außergewöhnlichen Ereignissen, wie Katastrophen oder Seuchen

    und nur mit Zustimmung eines Treuhänders möglich, wenn eine Erhöhung der Eintrittswahrschein-

    lichkeiten nicht absehbar war.

 

2) ADL steht für Activities of daily living


Aus gutem Grund empfehlen wir den Abschluss einer Pflege-Rentenversicherung. Nur sie bietet Beitragsstabilität und Schutz vor Vertragskündigung durch den Versicherer.
Lieber etwas mehr zahlen - dafür aber ein deutliches Plus an Sicherheit!

Hier
können Sie Ihren Absicherungsbedarf selbst ermitteln


Demnächst hier mehr Informationen zur privaten Pflegefallabsicherung



Für weitere Auskünfte und individuelle Beratung und Angebote stehen wir gern zur Verfügung.

Nutzen Sie bitte das Kontakt-Formular unter --> Impressum --> Kontakt. Stichwort "Phlege-Vorsorge"
Alle Rechte vorbehalten.
HomeÜberblickDienstleistungenAktuellesImpressum, DisclaimerDatenschutz